21 April 2006

Stern: Das Interview mit Götz Werner zum Grundeinkommen.

"Das manische Schauen auf Arbeit macht uns alle krank" - Götz Werner, Chef der Drogeriekette dm, fordert im stern-Gespräch Revolutionäres: ein Grundeinkommen für alle - und das lebenslang.

Im Vorfeld des Interviwes gab es bereits Vorabmeldungen vom Stern und dem Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel'.

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten. Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität."

Werner erneuerte seine Forderung nach einem Grundeinkommen von bis zu 1500 Euro für alle und lebenslang: "Ein bedingungsloses Grundeinkommen ohne Auflagen, ohne Formulare", das es den Menschen ermöglichen solle, "ein Leben in Würde und frei von Existenzängsten" zu führen.

Link:
Zum Interview auf stern.de.

Kommentare:

Christoph hat gesagt…

Der Mann lässt nicht locker. Sehr gut! Weiter so!

Anonym hat gesagt…

Der Link auf das PDF-Dokument ist leider dysfunktional - bitte korrigieren, es wäre gut, wenn es wieder verfügbar wäre!
Danke!