02 Februar 2007

Arbeit sucht Einkommen!



"Arbeit sucht Einkommen" - gut gesagt!

Und so geht es wohl vielen. Einer davon spricht es aus und macht daraus eine Initiative. Es ist Florian Lück (Bildmitte). Er hat sich bereits einen Namen gemacht als Drahtzieher der Initiative Captura, Schule von Morgen.

"Seit fast vier Jahren lebe ich in einer Lebenssituation, in der ich einer Arbeit nachgehe, die mir aber selbst (noch?) kein Einkommen zur Verfügung stellt. Soll ich aufs Arbeitsamt gehen und sagen „Ich brauche keine Arbeit, weil ich bereits voll beschäftigt bin – aber ich habe kein Einkommen?“ – „Ja, dann müssen sie sich wohl eine andere Arbeit suchen!“ – Was sollte ich mit solch einer Antwort anfangen, wenn ich mich meiner Arbeit gegenüber, konkret der Idee von captura, in der Verantwortung sehe. Ich kann diese Idee nicht aufgeben, weil ich denke, dass was wir machen ist wichtig für die Gesellschaft. Wo soll denn Neues entstehen wenn nur Altes, dass was sicher ist, finanziert wird?"

Jetzt ist er am Aufbau einer Plattform zum Thema: Einkommen ist die Ermöglichung von Arbeit!

Und hier der Link zu seinem Reisetagebuch. Er tourt mit einem alten VW-Bus - wie könnte es anders sein - durch die Lande und hat nebst guten Ideen ganz viel Engagement und Herzlichkeit im Gepäck.

1 Kommentar:

Florian Lück hat gesagt…

Hey Daniel,

Danke für deinen Beitrag. Bin gerade an der 3. und hoffentlich letzten Version meiner privaten Internetseite zum Thema "Ich,meine Arbeit und mein Einkommen" und gehe danach an die Idee einer übergreifenden Plattform, die Menschen in ähnlichen Situationen zusammenbringen und sichtbar machen soll, also Menschen, die sich bereits einer Aufgabe widmen, für die sie kein Einkommen erhalten. (Eigentlich zum Beispiel auch Mütter). Bis bald,
Florian