12 Juni 2009

Grundeinkommen in der FAZ angekommen



Abgesehn vom falschen Titel - richtig wäre: Einkommen, um arbeiten zu können - und einigen kleineren Schnitzern ist dieser Artikel von Philipp Krohn in der Frankfurter Allgemeine doch sehr bemerkenswert - um nicht zu sagen: historisch...
Sehr schön auch der Rubrik Titel: "Menschen und Wirtschaft"

Hier der Artikel als PDF
Und hier online

Kommentare:

Niels hat gesagt…

Meiner Meinung passt der Titel - was sollte denn daran falsch sein? Mit einem Grundeinkommen müssten wir eben nicht mehr arbeiten - um das geht's doch. Dann könnten wir stattdessen leben - könnten Dinge tun, die uns weiterbringen - anstatt das Leben mit Arbeiten zu verbringen ...

Daniel Häni hat gesagt…

lieber niels,
es betrifft den unterschied zwischen erwerbsarbeit und arbeit in einem grösseren sinn. der unterschied zwischen "müssen" und "können". wer nicht arbeiten muss, der kann arbeiten. grundeinkommen ermöglicht zu arbeiten. also nicht "einkommen, ohne zu arbeiten", sondern: ohne einkommen, keine arbeit. das ist ja ganz real so. deshalb können z.b. bettler nicht arbeiten...