17 Februar 2009

Neues Deutschland? - Interview mit Susanne Wiest



Susanne Wiest hat am 29. Dezember 2008 eine Petition zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommen beim deutschen Bundestag eingereicht. Heute, am letzten Tag an dem die Petition mitgezeichnet werden kann, werden es über 50'000 Menschen sein, die diesem Anstoss ihre Stimme geben. Und das ist ja erst der Anfang.

Wer wissen möchte, wie und was die Initiantin denkt, wie sie lebt und was für Motive sie hat, liest am besten dieses Interview im "Neues Deutschland":

Ein anderes Leben ist möglich

Auszug aus dem Interview:

"Sie sind für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Sind Sie auch links?


Susanne Wiest: Ich bin weder links noch konservativ. Ich denke, die Frage nach dem bedingungslosen Grundeinkommen ist überparteilich. Das ist ein Gesellschaftsmodell und Ausdruck des Wunsches, dass alle gesellschaftlichen Strömungen zusammenfinden und konstruktiv daran arbeiten. Abgrenzung nehme ich nicht mehr vor. Es ist nicht mehr zeitgemäß, sich angesichts der Probleme, die es heute gibt, an Parteizugehörigkeit zu klammern. Aber hätten Sie mich vor fünf Jahren gefragt, hätte ich gesagt, ich bin eher links orientiert. Heute finde ich Sachorientierung wichtig, und die Frage, wie kann man was auf welche Weise lösen. Da müssen alle zusammen arbeiten."

Kommentare:

Kati hat gesagt…

Ich wúrde gerne die Petition unterzeichnen, jedoch versuch ich das seit über einer Stunde vergeblich, da die Registrierung nicht funktioniert - hat jemand eine Idee, was man machen kann. Bin dankbar für sachdienliche Hinweise. :-)

hans-Joachim Ebel hat gesagt…

heute morgen unterzeichneten ~400 Leute pro Stunde, seit 11:00 Uhr ist der Bundestagsrechner wieder einmal zusammengebrochen!
Da gibt es noch ein paar Ausdauerläufer, die es schaffen, immerhin und mit viel Geduld ~130 Leute pro Stunde.
Die Petition wurde wegen des gleichen Problems bereits um eine woche verlängert. Und nun?
Grüße HaJo

monalisa hat gesagt…

Liebe Kati,
m.E. ist der Server nur überlastet, weil stündlich mehr als 500 Unterzeichnungen hinzukommen.
Immer wieder versuchen.
Liebe Grüsse und Dank für Dein Engagement
Nadine

Anonym hat gesagt…

Liebe Freunde, liebe UnterstützerInnen,

der Server schafft die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe nicht, bitte immer wieder versuchen zu zeichnen.
Wer keine Geduld hat, kann die Petition auch per FAX oder Postkarte unterstützen!
Diese Möglichkeit wurde uns auch in den nächsten Tagen der parlamentarischen Prüfung zugebilligt, über den 17.02.2009 hinaus!:

Postkarte an:
Deutscher Bundestag
Petitionsausschuss
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Betr. Petition "Reformvorschläge zur Sozialversicherung - bedingungsloses Grundeinkommen - 10.12.2008"
Ich unterstütze diese Petition und zeichne mit!
Name, Anschrift, Unterschrift


FAX an +49 (0)30 227 36053, gleicher Text.
Zeichnungen per Mail oder Sammelliste, sind nicht zugelassen(Hier wurde unser Recht schon akzeptabel erweitert)

Bitte überall so weiter geben!

Danke! und Grüße aus Kiel, Lutz

Kati hat gesagt…

Herzlichen Dank für die Infos,
dann schick ich einfach ein Fax!
:-)

Anonym hat gesagt…

... aktuell sind wir jetzt knapp unter 50.000 stimmen - der server ist allerdings total überlastet, vermutlich weil auch viel schauen wollen, wie der stand ist ...
also, die erste kleine hürde ist fast überwunden ... wer noch zusätzlich eine postkarte schicken möchte - unter http://www.stepan.ch/_politik.html gibt es eine zum ausdrucken!