18 September 2008

Filmpremieren in Basel, München und Göttingen



Seit 2 Tagen war das Kultkino Atelier in Basel ausverkauft.



Enno Schmidt begrüsst die über 200 Premierengäste.





Alleine in Basel wurden gestern Abend 400 DVD's mitgenommen zum nochmals Anschauen, Vorführen in Schulen und Gruppen und zum Weitergeben.



Anschliesend ging es zum Austauch und Gespräch ins unternehmen mitte
(Fotos: Stefan Pangritz)

Weiter Vorführungen in Planung: Info unter www.kultkino.ch


Kurzbericht aus Göttingen

"Liebe Premiere-Kollegen, wir waren hier selber erstaunt über den Erfolg!
Das Kino war voll, d.h. über 100 Gäste waren da, es wurde mehrmals gelacht, z.B. über das Bild vom anderen: 80% beim Grundeinkommen nicht mehr arbeiten. Auch wurde schon zwischendurch geklatscht, z.B. als bemerkt wurde, dass die Maschinen Schwarzarbeit leisten und als die Frau aus Basel meinte, die Politiker würden nicht sagen, dass wir doch 100 Jahre dafür gearbeitet haben, dass wir endlich nicht mehr soviel arbeiten müssen.
Zum Schluss wurde lange geklatscht.
Obwohl nach dem Film eine kurze Pause gemacht wurde, blieben viele für das Gespräch, das von Sonja und Philip souverän geleitet wurde. Das Gespräch war eine Auseinandersetzung auf hohem Niveau. Danach wurde natürlich noch draußen und im Café nebenan weiter diskutiert.
Schöne Grüße aus Göttingen
Gisela Brunken"


Kurzbericht aus München:

"Liebe Premiere-Kollegen, ein voller Erfolg auch in München! Es gibt zwar nur 53 Sitzplätze im Werkstattkino, aber es haben sich mehr als 60 Gäste reingequetscht. Die Publikumsreaktionen waren bei uns genau wie von Gisela Brunken beschrieben. Wir hatten statt Eintritt um Spenden gebeten und bekamen unsere Kosten rein plus ein nettes Sümmchen für Daniel & Enno. Auch am anschließenden ca. 2-stündigen Publikumsgespräch nahm die überwiegende Mehrheit der Gäste teil. Es war schön zu erleben, wie wildfremde Menschen sich über die Idee des GE näherkamen und allmählich ein Wir-Gefühl entstand, und das Bewusstsein für die Verantwortung, diese Idee weiterzutragen. Unglaublich.
Der Kinobesitzer fand den Film so gut, dass er sich spontan entschied, ihn noch einmal zu zeigen. Weitere Einzelheiten in Kürze, sobald Sylvia das Gästebuch und die Fotos ausgewertet hat.
Liebe Grüße
Reimund Acker"

1 Kommentar:

wr hat gesagt…

Herzliche Glückwünsche! wr