01 April 2007

Jetzt gehts richtig los - Treffen im Thüringer Wald



Höhe des Grundeinkommens in Deutschland festgelegt

Offensichtlich noch unter dem Eindruck der Süd-Amerika Reise mit Götz Werner und angesichts der nachgewiesenen Finanzierbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens durch Thomas Straubhaar vom Hamburger Weltwirtschaftsinstitut lud der deutsche Bundespräsident Horst Köhler prominente Grundeinkommensbefürworter zu einem inoffiziellen Treffen in den Thüringer Wald.

Damit zeigte der erste Mann im Staate wiederholt, dass er selbst dem Grundeinkommen positiv gegenüber steht. Aktueller Anlass war die Höhe des einzuführenden Grundeinkommens, die auf – eine ebenfalls inoffizielle – Anregung von Angela Merkel ab jetzt einheitlich vertreten werden soll, um die Bürgerinnen und Bürger nicht weiter ins Grübeln zu bringen. Denn es klafft ein weiter Raum zwischen dem anthroposophischen Kulturminimum von 1500 Euro, wie Götz Werner es anstrebt, und den protestantischen 400 Euro, die Thomas Straubhaar pro Kopf auszahlen will – bei Streichung aller übrigen Sozialtransfers. Dazwischen stehen die schon etwas christlicheren 600 Euro des CDU Regierungschefs in Thüringen Dieter Althaus und die "roten 1000 Euro" von Katja Kipping, die sich mit dem Anspruch auf das Urheberrecht zum Grundeinkommen durchzusetzen suchte.

Getragen von der ländlichen Ungestörtheit in mitten Deutschlands einigte man sich in einem überparteilichen Konsens zur Höhe des Grundeinkommens sowie auf eine einheitliche Sprachregelung:
990 Euro sollen es sein, bedingungslos für jeden pro Kopf.

Für das Erreichen des Kulturminimums konzentriert man sich nun auf einen dreistufigen Einführungsplan.

Sind Sie damit zufrieden?
Schreiben sie uns ihre Meinung als Kommentar!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja Ja, April April

oswald hat gesagt…

Ähem, ich würde es ja gerne glauben, hätten wir da nicht den 1.April'07
Mal sehen, vielleicht holt die Wircklichkeit die Aprilscherze bald ein. Der Betrag von 990 Euro ist schon ganz gut gewählt.

sonnige Grüße von oswald.

Eric Patry hat gesagt…

hr habt vergessen, dass joe ackermann und marcel ospel dieses jahr auf ihren lohn verzichten, um damit ein grundeinkommensexperiment im kanton appenzell innerrhoden zu finanzieren.
lg und viel spass,
eric

Ronja Prinz hat gesagt…

Sehr geehrtes Bloggerteam,
wir sind interessiert an einer Nutzung Ihres Fotos aus dem Beitrag 01/04/2007 "Jetzt geht's richtig los - Treffen im Thüringer Wald" vom Thüringer Wald. Leider habe ich keinen anderen Weg gefunden, sie zu kontaktieren. Daher wäre es großartig, wenn Sie mir ihre Telefonnummer per Mail zusenden bzw. mich anrufen könnten: 030 52 00 76 142. Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre schnelle Rückmeldung!
Liebe Grüße,
Ronja Prinz